20.8.2007 / v1.5 HOME | KONTAKT | SUCHEN Martin Landler / A-2540 Bad Vöslau

[ Homepage Index | Reisen | Natur | Fotogalerien | Astrofotos | Bad Vöslau | Allgemeines | Links ]

USA-Kanada "Naturwunder des Westens" 1997



Anfang
 
Zurück

 
Übersicht
 

Weiter
 
Ende

Bryce Canyon Nationalpark

Bryce Canyon Nationalpark

Bryce Amphitheater, Bryce Canyon Nationalpark - Utah / USA

Bild 6 von 15

© 1997, Ing. Martin Landler


·<< Anfang | < Zurück | Übersicht | Weiter > | Ende >>·


Der Rand des Canyons liegt auf rund 2700 m Seehöhe. Durch seine Lage hat der Bryce Canyon ca. 240-250 Frosttage im Jahr, die unter anderem für die starke Erosion des Gesteins verantwortlich sind. Über Nacht gefriert das Wasser in den Spalten und sprengt die Felsen ab. Die vereinten Kräfte von Wind, Wasser und Eis haben eine Landschaft aus Felssäulen in merkwürdigen Formen und Größen geschaffen. Diese Steinformationen werden Hoodoos genannt. Einige dieser Steingebilde bekamen aufgrund ihres Aussehens auch Namen, z.B. The Alligator, Amphitheather, Fairyland. Die Hoodoos erzeugen ein Labyrinth aus sich ständig ändernden Formen und Farben, von einem leuchtenden Orange zu einem blassen Rosa oder Ocker. Man kann dieses Labyrinth auf einigen kürzeren bis längeren Wanderwegen selbst erkunden. Einer dieser schönen Rundwanderwege ist der Navajo Loop Trail vom Sunset Point hinunter über die steile Wall Street und durch die bizzarre Steinlandschaft retour zum Sunset Point. Dauer dieser Rundwanderung ca. eine 3/4 Stunde. Weiters gibt es auch einige Aussichtspunkte am Rand des Canyons, von wo aus man einen herrlichen Überblick über die Felslandschaft hat (Sunset Point, Sunrise Point, Bryce Point, ...).



Link zur Homepage Link zur Kontakt Seite Link zur Suchseite Link zum Disclaimer
Copyright © 1998-2007 Ing. Martin Landler [e-Mail: | Internet: http://www.landler.at] Alle Rechte vorbehalten.